Unser Imagefilm entsteht

Mittwochmorgens vor Shoperöffnung ─ es schleichen dunkle Gestalten um den Telekom-Shop im Hauptbahnhof. Irgendetwas ist anders. Ein helles Licht scheint aus dem Telekom-Shop im Hauptbahnhof. Einbrecher?  Nein.
Die Marketingabteilung  ist mit fleißigen Mitarbeitern unterwegs. Der Beginn eines wunderbaren, kreativen Drehtages für unser neues Imagevideo.

Wie läuft so ein Verkaufsgespräch? Was passiert eigentlich in der FEXCOM Zentrale?
Wie viele Abteilungen arbeiten im Hintergrund einer strukturierten Retailkette?
All das soll kurz angerissen werden, um dann für Recruiting-Zwecke zu funktionieren.
 
Als „alter Hase“ der FEXCOM und Teil unserer Marketingabteilung wage ich mit Euch einen Blick hinter die Kulissen der Drehorte und zeige Euch unverblümt Fotomaterial der besten Outtakes. Es gibt nichts Schöneres!

Bitte alles andere als Standard

Was wir auf jeden Fall nicht wollen, ist ein Standard-Erklärvideo mit viel Gerede und möglichst penetranten Einblendungen. Kurze Sequenzen, Emotionen und auf keinen Fall langweilig. Das brauchen wir und bekamen wir auch ab 10.00 Uhr in der Zentrale.
 
Herausgeputzt und darübergewischt. Jede Abteilung zeigte sich von seiner besten Seite. Unsere zwei Filmer von Tag24 hatten reichlich Spaß beim Bewerbungsgespräch mit der Personalabteilung. Es wurde herzlich gelacht und so manche lustige Foto-Pose entstand.

Mit drei Kameras bewaffnet durchkämmten wir gemeinsam das Haus. Ich immer hinterher mit der Kamera für euer kleines Making-Off. „Das wird wohl ein anderer Arbeitstag.“ Am Vertriebsinnendienst vorbei, ging es über die Businessabteilung, IT und Liegenschaften: Jeder bekam das, was er verdient … und zwar ordentlich Aufmerksamkeit und ein paar richtig tolle Szenen.

Das Beste kommt zum Schluss

Im Lager gab es für unser Kamerateam noch eine kleine Surf-Einheit. Arbeitsschutz geht alle an …

Gegen 16.00 Uhr waren wir, trotz anfänglicher Verspätung, im Zeitplan final in der Buchhaltung angekommen. Die Gretchenfrage stellte sich allerdings jetzt erst: Wie kann man die Buchhaltung am besten darstellen? Wir entschieden uns kurzerhand den Arbeitsablauf 1:1 abzubilden. Ich glaube auch, dass uns das gelang …

So endete dann auch ein sehr aufregender Drehtag und wir freuen uns auf das Ergebnis.
Also, bleibt gespannt.

Menü schließen